Only look - do not touch! ;-)
logo

About me

I started my photographic history as an autodidact doing landscape photography and developed it constantly over the years.

In 2007, I was looking for a new photographic challenge and started shooting nudes inside photo studios. I noticed quickly that the atmosphere of photo studios does not match my temper and merged my two photographic passions. Even if pure nature and  landscape photography doesn't let me go because of the ruminant component while travelling through lonesome areas, nude photography in conjunction with impressive sceneries (mostly in nature) has become my trademark - my so called "Epic Nudes".

Not only within my two favoured subjects, I experience with different styles. I also take a broader view by playing with other photographic topics. On my business trips, which often lead me to megacities all over the world, I also photograph them for my series "Megacity Nights" and "Urban Landscapes" more as a landscape than an architecture photograph.

After I have been engaged to take pictures for a women's magazine in 2015, a photographic discipline completely new for me has come along: Fashion and editorial photography.

This occasional diversification ensures a continuous enhancement and renewal of my understanding of photography and prevents creative standstill. Therefore, the return to my favourite subjects happens with mental freshness and new creativity consitently.

Ich habe meinen fotografischen Werdegang als Autodidakt in der Landschaftsfotografie begonnen und diese über die Jahre hinweg fortwährend für mich weiterentwickelt.

2007 suchte ich eine neue fotografische Herausforderung und begann mit der Aktfotografie im Studio. Schnell bemerkte ich, dass die Atmosphäre eines Fotostudios nicht meinem Naturell entspricht und verschmolz meine beiden fotografischen Leidenschaften. Auch wenn mich die reine Natur- und Landschaftsfotografie schon aufgrund der meditativen Komponente bei Reisen in einsamen Gegenden nicht loslässt, ist die Aktfotografie in Vebindung mit imposanten (meist Natur-)Kulissen – meine sogenannten “Epic Nudes” – inzwischen zu meinem Markenzeichen geworden.

Nicht nur innerhalb meiner beiden bevorzugten Sujets experimentiere ich mit unterschiedlichen Stilen. Auch mit Ausflügen in andere Themengebiete blicke ich über den Tellerrand. Auf meinen Geschäftsreisen, die mich häufig in Millionenmetropolen in aller Welt führen, lichte ich diese für meine Serien “Megacity Nights” und “Urban Landscapes” jedoch ebenfalls eher im Stile eines Landschafts- denn eines Architekturfotografen ab.

Nachdem ich 2015 engagiert wurde, um für ein Frauenmagazin zu fotografieren, kam mit Fashion- und Editorialfotografie wieder eine für mich bis dahin völlig neue fotografische Disziplin hinzu.

Diese gelegentliche Abwechslung sorgt für die stetige Erweiterung und Erneuerung meines Verständnisses der Fotografie und verhindert kreativen Stillstand. Somit kann die Rückkehr zu meinen Lieblingsthemen immer wieder mit geistiger Frische und neuer Kreativität erfolgen.