Only look - do not touch! ;-)
logo

ARTphone

Event Details

  • From: 2020-03-05
  • To: 2020-03-05
  • Starting at: 18:00
  • Finishing at: 20:00

Address

  • Rathaus
  • Martin-Luther-Str. 1
  • 95111 Rehau
  • Germany
  • +49 174 3009589

In his exhibition „ARTphone“ Kai Rogler shows a colourful mixture of photos from all over the world. But one thing unites these pictures: They are all created exclusively with the help of smartphones. Special attention was paid to the fact that not only the recording process itself was carried out with the built-in cameras, but also that the post-processing of the photos was carried out using apps on smartphones without exception. Many pictures did not undergo any post-processing at all.

Even if smartphones have almost outstripped compact cameras, they are of course far from being suitable for every purpose. But if you know how to use the strengths – or also weaknesses (!) – of different cameras creatively, you can create very atmospheric pictures with them and the smartphone becomes an ARTphone!

Besides, the best camera is always the one you have with you. At least in this respect our little ubiquitous helpers are practically unbeatable.


In seiner Ausstellung „ARTphone“ zeigt Kai Rogler eine bunte Mischung an Fotos aus aller Welt. Doch eines eint diese Bilder: Sie sind allesamt ausschließlich mit Hilfe von Smartphones entstanden. Dabei wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass nicht nur der Aufnahmeprozess selbst mit den eingebauten Kameras vollzogen wurde, sondern auch die Nachbearbeitung der Fotos ausnahmslos per Apps auf Smartphones durchgeführt wurde. Viele Bilder haben auch gar keine Nachbearbeitung erfahren.

Selbst wenn Smartphones den Kompaktkameras den Rang inzwischen nahezu abgelaufen haben, sind sie natürlich bei Weitem nicht für jeden Einsatzzweck geeignet. Wenn man aber die Stärken – oder auch Schwächen(!) – verschiedener Kameras kreativ einzusetzen weiß, kann man durchaus sehr stimmungsvolle Bilder mit ihnen kreieren und aus dem Smartphone wird ein ARTphone!

Außerdem ist die beste Kamera ja bekanntlich immer die, die man gerade dabei hat. Zumindest in dieser Hinsicht sind unsere kleinen allgegenwärtigen Helfer praktisch unschlagbar